Preisübergabe zu Europäischem Wettbewerb 2021

Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Kunstlehrerin Julika Kühner und Schulleiter Bernhard Krabbe

Seit Jahrzehnten beteiligt sich das Goethe-Gymnasium erfolgreich am Europäischen Wettbewerb. Obwohl es durch den erneuten Lockdown zunächst so aussah, als könnte der Wettbewerb nicht durchgeführt werden, konnten schließlich durch die digitalen Möglichkeiten und die Umstrukturierung seitens der Ausrichter doch einige Schülerarbeiten eingereicht werden. 

Ganz passend lautete das Thema des 68. Europäischen Wettbewerbs „Digital EU – and YOU?!“. Über 42.000 Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit und reichten Bilder, Texte, Videos und Musik zu Chancen und Risiken der Digitalisierung in Europa ein. 

In der 5. Klasse setzten sich die Kinder unter dem Thema „Münchhausens neue Kleider“ mit Fakenews auseinander. Lea Svjetlanovic fertigte zusammen mit Luisa Werkmeister und Natali Eisfeld, alle 5c, eine Fotostory zum Thema an. Die drei Schülerinnen wurden mit einem Landespreis belohnt. 

Ein weiterer Landespreis ging an Julia Kriska, 10b. Julia nahm bereits das fünfte Mal erfolgreich am Wettbewerb teil. Diesmal baute sie ein Hausmodell, ergänzt durch eine Präsentation, das sich mit dem Leben und Wohnen unter dem Aspekt "Smart City" befasste. 

Die Klasse 6a entdeckte die Möglichkeiten der Bildbearbeitung und ließ Beethoven auf Mona Lisa treffen. Hier gab es gleich acht Ortspreise: Luana Ahmeti, Fatma Isik, Vin Seidel, Azal Alsamaria, Alina Daines, Hana Batorek, Finn Lorch, Luca Gerstner.

Am vergangenen Montag konnte Schulleiter Bernhard Krabbe den glücklichen Gewinnern die Preise persönlich übergeben. Wir gratulieren allen Preisträgern. 

Finn Lorch, 6a
Alina Daines, Hana Batorek, 6a
Julia Kriska, 10b
Preisübergabe zu Europäischem Wettbewerb 2021