Goethe-Schüler diskutieren mit Politikern

Am Montag, den 25.11.2019, nahm der GK Leistungskurs der J1 zusammen mit anderen Schülern aus der Umgebung an der 14. Jugendkonferenz im Landratsamt Rastatt teil. Dabei hatten die Schüler die Möglichkeit, ihre individuellen Wünsche auszudrücken, was man denn in der Politik dringend ändern sollte, und sogar mit Politikern des Landtags über diese Wünsche zu diskutieren. Zeit genommen hatten sich für diese Veranstaltung Dr. Alexander Becker (CDU), Thomas Wald (CDU), Jonas Weber (SPD) sowie Thomas Hentschel (Bündnis 90/die Grünen).
Bei einem Kennenlern-Bingo sollten zunächst die Schüler miteinander ins Gespräch kommen. Gleichzeitig hatten sie jedoch bereits die Gelegenheit, sich mit den Politikern, welche ebenfalls bei dem Kennenlernspiel mitmachten, auszutauschen. Anschließend wurden Gruppentische gebildet, auf welchen auf einem großen Stück Papier jeder das beitragen durfte, was ihm zu den Themen Schule, Medien und Freizeit, Umwelt, Gesellschaft und Jugend & Politik einfiel. Dabei kam es zu zahlreichen Gesprächen und Diskussionen, vor allem mit den Abgeordneten, die die Schüler auch ab und zu ansprachen und nachhakten, warum sie denn dieser und jener Meinung waren.
Schließlich fand eine Vertiefungsphase statt, in der aus den Notizen konkrete Fragen herausgearbeitet wurden, die die Jugendlichen besonders beschäftigen, damit diese später in einem Plenum den Abgeordneten gestellt werden konnten. Die Abgeordneten gingen dabei von Station zu Station, gaben Anregungen und diskutierten mit. Auch hatte man nebenbei die Möglichkeit, sich mit ihnen über andere, bei den World-Cafés nicht thematisierte Inhalte auszutauschen.
Zum Schluss nahmen die Abgeordneten in einem eineinhalbstündigen Plenum Stellung zu den herausgearbeiteten Fragen und Thesen. Leider gab es hier keine Möglichkeit mehr für Diskussion und Nachfragen; stattdessen hielten die Abgeordneten lediglich ihre Vorträge.
Dennoch war die Jugendkonferenz eine gute Gelegenheit, um mit Politikern persönlich zu reden und eigene Forderungen vorzubringen. Vor allem für die politikinteressierten Jugendlichen, die sich von der Politik oft nicht gehört fühlen, bietet diese Veranstaltung eine gute Plattform für den Austausch beider Seiten.

(Ken Sudermann, J1)

Goethe-Schüler diskutieren mit Politikern