Viel Freude und gute Ergebnisse beim Tag der Mathematik am KIT

Am Samstag, den 3. März machten sich die zwölf Kursstufenschüler Simon Ludwig, Sinan Maisch, Maximilian Zimpfer, Julius Steinbach, David Suelves, Tim Späth, Jan Veit, Henrik Stumpf, Karlina Kröhnert, Alexander Sievers, Benjamin Sowa und Jannis Kühn auf den Weg nach Karlsruhe, um in Begleitung von Herrn Rudert am Tag der Mathematik des KIT teilzunehmen. Im Vordergrund standen dabei anspruchsvolle Team- sowie Einzelwettbewerbe, die sich in mehreren Runden durch den Tag zogen. Unter 47 Teams kamen die J2-Schüler Henrik Stumpf, Karlina Kröhnert, Alexander Sievers, Benjamin Sowa und Jannis Kühn auf einen guten 7. Platz, wobei sie im sogenannten „Speed-Wettbewerb“ sogar Rang 3 belegten. Auch die anderen Teams rangierten mit Rang 17 und 20 deutlich in der oberen Hälfte des Teilnehmerfelds. Im Einzelwettbewerb ragten bei 144 Teilnehmern besonders Henrik Stumpf mit Platz 13 und Karlina Kröhnert mit Platz 17 hervor. Neben den Wettbewerben boten Vorträge zu mathematischen Themen interessante thematische aber auch atmosphärische Einblicke ins Universitätsleben. So sehr sich die Dozenten und ihre Vorträge immer wieder am schulischen Publikum orientierten, war doch – ob beabsichtigt oder nicht – das ganze Spektrum von Anschaulichkeit bis zu hochgradiger Abstraktion vertreten. Insgesamt war der Tag geprägt vom hohen Engagement und fachlichen Interesse, einem fröhlichen und kooperativen Miteinander der Teilnehmer sowie von viel Freude an mathematischen Erkenntnissen.

 

Viel Freude und gute Ergebnisse beim Tag der Mathematik am KIT